Sonntag, 10. Dezember 2017

Eine weihnachtliche Pixibuchhülle ...

... habe ich genäht.
Der Gedanke dies zu tun, schwirrt mir schon einige Wochen durch den Kopf, denn ich hatte neue Pixibücher zum Thema Weihnachten gekauft. Die Geschichten sind so ganz nach Luises Geschmack. (Ihr erinnert euch? Lila und Pink sind hier im Moment die Farben der Wahl. ;-)) Dass es da die passenden Weihnachtsgeschichten für kleine Mädchen gibt, fand ich total süß. Die mussten also mit. ;-)  Und wenn ich dann Luises Augen leuchten sehe, fühle ich mich noch einmal bestätigt.


Und heute hatte ich beim Stöbern eine Anleitung gefunden, die super einfach umzusetzen ist. Die Stoffe waren schnell gefunden.
So machte ich mich nach dem Adventskaffee frisch ans Werk.

geschlossen, von vorn

geöffnet, das Motiv passt perfekt ...

Rückseite

Nun sind die acht neuen Pixibücher super untergebracht und ich freue mich aufs unendliche Vorlesen.

Und für ihre anderen Pixibücher hat sie noch diese Hülle hier.

Dienstag, 5. Dezember 2017

Für Oscar ...

... ist dieser kleine Knisterapfel entstanden.



Innen ist eine knisternde Folie mit vernäht. Dazu nehme ich einfach die Folie, die man im Laden als Bratschlauch kaufen kann. Diese Folie verträgt also auch höhere Temperaturen, wenn der Knisterapfel mal gewaschen werden soll.
Ansonsten sind auch kleine Schlaufen aus verschiedenen Webbändern dran. Da haben die kleinen Hände dann viel zu tun.

Sonntag, 3. Dezember 2017

Advent, Advent ...

Mögt ihr auch die besinnliche Ruhe in der Adventszeit?
Das Haus ist schön geschmückt, Kerzen leuchten überall. Es duftet nach Plätzchen.


Und ich werkele ganz in Ruhe an den Weihnachtsgeschenken.

Diesen Stoff habe ich gerade heute vernäht. Es ist ein schwarzgrundiger Ausbrennerjersey. Und daraus ist eine ganz luftiger Cardigan nach diesem Schnittmuster entstanden. Auf dem Foto ist es nicht so gut zu erkennen. Aber das Blau auf dem Stoff hat so einen metallischen Glanz. Es ist also eine etwas 'festlichere' Variante.


Samstag, 25. November 2017

Rotkäppchen und der Wolf ...

haben sich jetzt auf unsere neue, kuschlige Sofadecke geschlichen.


Den Jersey hatte ich als 'Freizeithose' schon einmal vernäht. Und weil das Motiv doch recht groß ist, kam er für Kinderkleidung weniger in Frage.
Aber diese Decke wird uns wohl länger begleiten.
Im Hintergrund seht ihr schon Teile meiner Adventsdekoration.
Wie doch die Zeit vergeht ...

Sonntag, 29. Oktober 2017

Halswärmer im Farnmuster

Von Zeit zu Zeit spinne ich mehr oder weniger weiche Garne. Schade, dass man das vorher immer nicht so genau weiß. Nun lag dieses Garn schon ein Weilchen hier. Es gehört zu den weicheren Garnen.
Was lag eigentlich näher als einen Halsschmeichler daraus zu machen. Mit der Nadelstärke 3,5 habe ich 28 Maschen angeschlagen und ein Farnmuster gestrickt, welches ich dieser Anleitung 'Winterleaves' für Handstulpen entnommen habe.



Von meinem gesponnenen Garn wollte ich keinen Meter verschwenden. Also habe ich die vorhandenen 100g verstrickt. Nun habe ich einen kuschligen langen Rundschal, der locker 3x um den Hals passt und angenehm wärmt.


Donnerstag, 26. Oktober 2017

Ein paar Tage Urlaub ...

... haben wir uns gegönnt.
Da das Wohnmobil bald in den 'Winterschlaf' geschickt wird, wollten wir noch eine letzte Runde in diesem Jahr drehen.
Das Wetter lud geradezu ein.




Überall herbstlich buntes Laub ...

Begonnen haben wir mit einem Wellness-Tag in der NaturTherme in Templin. Uns hat es dort sehr gefallen

Unser nächstes Ziel war Peenemünde auf Usedom. Da entdeckten wir einen ganz abgelegenen urtümlichen Stellplatz für Wohnmobile.



Eine riesengroße Wiese, auf der man sich sein Plätzchen frei wählen konnte. Und dennoch gab es einen Stromanschluss für die Camper. Am Abend ist es im Herbst doch ganz angenehm, wenn man ein bisschen heizen kann.

Wir haben uns in Peenemünde Europas größte Schmetterlingsfarm angesehen. Wunderschön ...


Es gab so viel zu entdecken ...

Und wenn man auf Usedom ist und geschichtlich interessiert ist, gehört natürlich auch das Historisch-Technische Museum dazu. Es geht um die Raketenforschung im 2. Weltkrieg und auch danach, die Entwicklung der Raumfahrt ...

Und schließlich haben wir auch noch Kollegen von mir besucht, die sich ebenfalls ein paar Tage an der Ostsee erholt haben. Ein gemütliches Essen beim Italiener, ein Gläschen Wein bei uns im Wohnmobil ... So einen Abend können wir wiederholen ...

Es war ein kurzer Urlaub, aber sehr erholsam ...

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Ein goldener Herbst ...

... verwöhnt uns mit herrlichen Sonnenstrahlen.


Endlich war Luise hier und konnte ihr neues Kleid anprobieren. Noch ein paar passende Socken gestrickt und die richtigen Schuhe dazu ... war sie heute richtig glücklich über ihr Outfit.



Für das Kleid habe ich den Schnitt von einem ihr im Moment passenden Shirt abgenommen. Das schwingende Rockteil, hinten länger, war mal ein weit schwingender Kragen an einem meiner Longshirts. Das war mir so 'wuchtig' am Shirt, also habe ich den Kragen abgeschnitten und ein normales Rundhalsshirt draus gemacht.
Der Kragen/das Rockteil ist gedoppelt. Innen ein schwarz gemusterter Jersey und außen unifarben in bordeaux. Und einen passenden Baumwolljersey in bordeaux hatte ich gerade noch in ausreichender Menge da.
Das Kleidchen stand schon recht lange auf meiner To-Sew-Liste. Nun ist es endlich geschafft.
Ich weiß gar nicht, weshalb ich das so lange vor mir her geschoben habe. Es ging nämlich recht fix.

Dienstag, 3. Oktober 2017

Ach soo ging das ...

Hier hatte ich euch von den luftigen Loops erzählt, die ich gestrickt hatte.
Da wollte ich das Muster nachreichen. Aber ich konnte es online nicht finden.
Und ob ihr es glaubt oder nicht ... inzwischen hatte ich vergessen, wie es geht.
Aber letztes Wochenende traf ich eine Bekannte, die mir wieder 'auf die Sprünge half'.

Wer Lust hat ...
so geht's:

- eine durch 5 teilbare Anzahl an Maschen anschlagen
  Reihe 1: alle Maschen rechts abstricken
  Reihe 2: eine Masche rechts, drei Umschläge, eine Masche rechts, drei Umschläge ...
  Reihe 3: die erste Masche ungestrickt auf die rechte Nadel nehmen, die Umschläge immer fallen
                lassen, die Maschen auf die rechte Nadel nehmen (bis man 5 lange Maschen hat)
                nun von hinten in die 5 Maschen stechen und sie auf die linke Nadel gleiten lassen,
                dort verbleiben sie bis man aus dem '5er Pack' wieder 5 Maschen (re,Umschl,re,Umschl, re)
                herausgestrickt hat,
                erst jetzt dürfen die 5 langen Maschen von der linken Nadel gleiten
  Reihe 1-3 wiederholen, bis euer Strickstück lang genug ist

Abschließend verbindet man Anfang und Ende indem man die schmalen Seiten zusammenhäkelt oder zusammenstrickt.

P.S. Für meine luftigen Loops hatte ich nur 25 Maschen angeschlagen.


               


Sonntag, 24. September 2017

Der Herbst hat begonnen ...

... und die Pilze sprießen.


Deshalb gab es heute zum Abendbrot leckere Maronen und Steinpilze.
Ansonsten fordert das 'reale Leben' gerade recht viel Kraft. Aber ich lese fleißig bei euch mit auch wenn ich nicht so oft kommentiere.
In abendlicher Handarbeit sind gerade Partnersocken für meine Enkelin und für mich entstanden. Sie sind nur noch nicht fotografiert. Aber es wird noch ... versprochen ...

Euch allen einen guten Start in eine herbstliche, hoffentlich sonnige Woche.

Mittwoch, 6. September 2017

Royal flying doctors ...

... sorgen sich im Outback Australiens um das Wohl der Einwohner, die sehr abgelegen wohnen und schnell  ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen müssen.
Aber im großen Infocenter ist mir auch ein Quilt begegnet, den ich ganz beeindruckend fand. Ich kann die Größe schlecht einschätzen. Aber in der Breite liegt er so bei etwa drei Meter.


Es gibt so viele Details zu entdecken. Einige will ich euch etwas aus der Nähe zeigen.






Mit diesem Quilt hat Jocelyne Leath im Jahre 2008 den nationalen Quiltwettbewerb gewonnen und hat ihn diesem Besucherzentrum übergeben, damit sich recht viele Menschen daran erfreuen können.



Sonntag, 3. September 2017

Donnerstag, 31. August 2017

Urlaub geht immer so schnell vorbei

Aber manche Dinge bleiben ganz besonders in Erinnerung.


Wir hatten Glück, als wir im Nationalpark waren. Die Koalas waren ganz agil. So konnte man sie nicht nur auf den Bäumen erleben, wie sie ihre Eukalyptusblätter fressen sondern auch am Boden, wenn sie tolpatschig auf einen anderen Baum klettern.

Samstag, 26. August 2017

In Sydney

haben wir die letzten beiden Tage verbracht.
Hier seht ihr unseren Landeanflug auf die Stadt.


Aber nun sind die Koffer wieder gepackt. Heute Abend bringt uns der Flieger heimwärts.